Pflege der Heilsteine

Die Pflege von Heilsteinen dient dazu, sie uns möglichst lange zu erhalten, ohne dass ihre Wirksamkeit beeinträchtigt wird. Heilsteine können Informationen aus ihrem Umfeld aufnehmen und speichern, wie z.B. emotionale Zustände von Menschen, die mit dem Stein in Kontakt kommen. Ist ein gewisses Maß an Fremdinformationen im Stein gespeichert, kann dieser seine Wirksamkeit nicht mehr oder nicht mehr voll entfalten.

 

Eine sanfte Methode zur vollständigen Löschung von Fremdinformationen im Stein ist das Auflegen des Heilsteins auf eine Amethyst-Druse. Amethyst hat eine starke klärende und reinigende Ausstrahlung und entfernt damit die unerwünschten Informationen des Steins. Normalerweise ist ein Tag des Auflegens für die Reinigung ausreichend; längeres Auflegen schadet nichts.

 

(Ihr Schmuckstück wird durch mich vor Versand in einer Amethystdruse gereinigt)

 

Eine weitere effektive Methode ist die Reinigung mit Salz. Dabei ist es aber nicht empfehlenswert, den Heilstein direkt mit dem Salz in Berührung kommen zu lassen, weil dies oft chemische Reaktionen zur Folge hat, die die Steine angreifen und zerstören können. Deshalb nimmt man üblicherweise zwei Glasgefäße. Das größere Gefäß wird mit Salz gefüllt, in das kleinere wird der Heilstein gelegt. Das Heilsteingefäß wird in das Salzgefäß gebettet. Als Reinigungszeit werden vier bis sechs Stunden empfohlen, wenn der Stein mehrere Wochen benutzt wurde. Um die Reinigungszeit zu verkürzen, kann das Heilsteingefäß mit klaren, mineralstoffarmen Wasser gefüllt werden. Allerdings sollte bei der Salzreinigung beachtet werden, dass ein zu langes Reinigen die Wirksamkeit des Steins herabsetzen kann.

 

Heilsteine sollten hin und wieder auch entladen werden, wenn sie statisch aufgeladen sind. Dies macht sich in Form von Wärme, Anziehungs- oder Abstoßungsreaktionen bemerkbar. Häufig tritt diese statische Aufladung bei direktem Körperkontakt auf. Zum Entladen hält man den Stein ca. einen Minute unter fließendes Wasser und die Ladung ist abgespült.

 

Um die Wirkung der Heilsteine zu intensivieren, kann man sie aufladen und das am besten nach der Reinigung. Dieses Aufladen hat nichts mit der oben genannten, statischen Aufladung an der Steinoberfläche nach Körperkontakt zu tun, sondern geht mit der Erhöhung der Heilkraft des gesamten Steins einher. Dazu sucht man sich einen sonnigen Platz für die Steine bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang, da die Sonnenstrahlen zu dieser Zeit aufladende Eigenschaften haben sollen. Achtung, die Heilsteine sollten nicht für lange Zeit direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt werden, da diese teilweise ausbleichen- oder spröde werden können.

 

Wenn ihre Steine sehr erschöpft zu sein scheinen, geben sie sie zurück zur Mutter Erde. Einige Tage in der Erde ihres Lieblingsblumestocks oder im Garten können den kleinen Helfern wieder neues Leben einhauchen.

A.Lehmann
Tel: 078 751 50 81

edelsteinelfe@gmail.com